Mittwoch, 13. August 2014

Ich...

Hey ihr,
wie ihr merkt mach ich im Moment recht viele Fotos.
Nicht alle sind gut und ich bin kein Profi aber es macht mir Spaß, was die Hauptsache ist. 
Was mir aber aufgefallen ist, man wird ziemlich komisch angeschaut wenn man Fotos macht, egal von was.
Okay ich werde auch so oft angekuckt, mit diesem *ähh was ist das* Blick. Also stört mich das beglotzen nicht
Aber warum?
Und darüber hab ich mir schon oft Gedanken gemacht...
Ich mein egal ob ich normal mit Kamera, also Hopper, Nazi Braut (sagt meine Mum wegen meiner PitBull jacke) also gruftiger Zombie oder normal ohne Kamera , ich werde angekuckt. 
Mich stört das nicht aber warum tun das einige Leute? Ich schaue auch genr Leute an, aber nicht mit dem Blick. Ich hab ganz anderes zu tun als denen meine Lebenszeit zu schenken.
Aber die ja scheinbar nicht, oder sehe ich das falsch?
 Ich bin ich und dazu steh ich auch gern.
Aber die meisten die so kucken, sind die sie selbst? Oder ausgeschnitten aus einer Modezeitung?
Sind die vielleicht neidisch auf ein spanendes Leben? Oder was bringt es ihnen uns mit Verachtung zu bestrafen?

Eine Antwort werde ich wohl nicht finden egal wie viel ich dazu jetzt noch schreibe.
Es ist auch nur meine Meinung und ich meine damit niemand besonderes.
Außerdem interessiert mich wie immer auch eure Meinung dazu,
aber..
egal wie sehr sie euch ankucken, egal wie viel euch gesagt wird ihr seit zu stark geschminkt ist seit dick oder ihr habt Größen-komplexe und zeiht deshalb solche komischen schuhe an. (weißt du noch Sara?)
Seit ihr selbst, steht zu euch, ihr müsst euch nicht lieben, aber ich könnt euren Weg und euer Leben lieben. 
denn DAS ist wichtig. 

Liebste untote, nazi, punk, hopper, normalo Grüße
von mir,
Lexy

Ps: Nehmt vlt die Grüße nicht so ernst ich wollte nur verdeutlichen das es wichtig ist man selbst zu sein egal was man ist ob ein Punk oder Hitler ... (okay fangt bitten keinen Weltkrieg an das wäre übertrieben... DANKE!





Kommentare:

  1. Hallo liebe Lexy,

    auch ich werde oft beobachtet, wenn ich mit meiner Kamera losziehe, was die Streetlife Fotografie nicht gerade einfacher macht. Aber ich habe nicht das Recht den ersten Stein zu schmeißen, denn wenn ich jemanden mit einer Kamera, gerade wenn es eine DSLR ist sehe, dann gucke ich mir auch diese Person an. Und vorallem versuche ich nachzuvollziehen, was derjenige da wohl für ein Motiv im Sucher gerade hat.
    Ein Jahr lang habe ich für mein PROJEKT 364 jeden Tag ein Foto mit meinem Smartphone gemacht, da sah das ganze schon anders aus, da war ich doch recht unauffällig und konnte in der Menschenmasse untertauchen. Wenn man eine dicke, klobige, proffessionell aussehende Kamera bei sich hat, zieht man damit offensichtlich die Blicke auf sich.
    Ob es jetzt negative Blicke sind, neidische oder nur interessierte, weiß ich aber nicht, ist mir aber dann auch egal.

    Auch ohne Kamera wird man "angeschaut", wenn man nicht so aussieht wie die Masse. Sei es, dass man tattoowiert, gepierct oder einen bestimmten Kleidungsstill hat, man fällt auf.

    Aber will man das denn nicht auch?
    Aus der Masse herrausstechen?
    Gegen den Strom schwimmen?
    Sein eigenens Ding durchziehen?

    Sei Du selber und bleibe so!

    Gruß, Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich weiß nicht ob man das will, ich bin ja einfach nur ich selbst. Ich will nicht auffallen nicht anderes sein.. ich bin es einfach und ich denke so geht es den meisten.

      Danke für deinen Text, ich finds interessant das man nur durch ein Objekt was man verändert schon Blicke auf sich zieht.^^

      Grüße zurück, du bitte auch =)

      Löschen
  2. :D Ohja, ich kann mich noch gut daran erinnern: "Oh, da hat jemand Größenkomplexe!" kann nunmal nicht jeder 175 groß sein. Bei mir regen sich auch alle auf, ich wär zu groß... man kanns einfach niemandem recht machen :P - ich würde so Schuhe auch anziehen, die sind mir aber im Alltag zu umständlich - beeilen ist damit nicht drin und wenn doch, siehts merkwürdig aus ^^
    Wenn ich fotografiere, werde ich auch gerne schief angeschaut. liegt aber wohl auch daran, dass ich mich dann auch gerne mal über ein Geländer hänge, mich auf den Boden lege oder irgendwo hoch klettere. Gut möglich dass das sehr merkwürdig/komisch aussieht. Ansonsten ist es wohl wirklich die Kamera - ich schaue auch neidisch, wenn jemand mit einer tollen Vollformat-SLR vorbeikommt ^^

    Aber was juckt es mich, je dämlichen ich angeschaut werde, desto schöner sind die Fotos danach :P Und ehrlich - man wird doch ständig angeschaut, weil man nicht aussieht wie der Otto-Normal-Verbraucher. Dabei kriegt man teilweise Szene-ähnliche Kleidung mittlerweile schon bei H&M oder madonna... Und überall laufen die Stars tätowiert rum. Wieso sind Body-Mods noch nicht akzeptiert?! Es kann den Menschen doch egal sein, was andere mit ihrem Körper anstellen. Sie müssen damit leben und nicht die Gaffer - außerdem, "wems nich passt, der braucht nicht hinsehn" sagte mein Opa immer ^^

    Und wer anders/gut/besser sein möchte, der wird immer auffallen.
    Und das ist gut so. Erfolgreiche/intelligente Menschen fallen immer auf!

    Liebe Grüße > sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, war schon lustig.

      Das glaub ich dir gern, mir ist es ja auch egal aber es macht mich traurig das diese Menschen scheinbar nichts interessanteres in ihrem Leben finden.

      Na dann sind wir beide ja auf dem richtigen Weg ;-)

      Liebe Grüße zurück,
      Lexy

      Löschen
  3. Ah, das kenne ich.
    Früher war mir das direkt unangenehm, angeguckt zu werden (bei mangelndem Selbstbewusstsein kein Wunder). Heute sage ich mir einfach, die Leute starren mich an, weil ich halt Klamotten trage, die nicht jeder trägt.
    Und beim Fotos schießen ... ja. Ich würde ja liebend gerne gleich raus gehen und von irgendwas Fotos machen, aber man wird halt immer blöd angeguckt.
    Aber das ist halt auch so eine Sache. Leute beobachten eben gerne. Das tue ich auch. Nur ist mir das persönlich unangenehm, wenn das dann auffällt. Anderen hingegen scheint das nichts auszumachen und die finden es möglicherweise sogar super spannend, was man da treibt.

    Am Ende kann man eben nichts anderes machen, außer man selbst zu sein.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lustig wie viele das kennen.

      Ist denn jede er selbst? Ich glaube nicht^^

      Liebe Grüße zurück,
      Lexy

      Löschen
  4. ich weiß genau was du meinst... ob nun mit kamera oder ohne.. am schlimmsten ist es aber, wenn man selbst fotografiert wird - wie die leute da gloooooootzen! das nervt mich manchmal auch tierisch... aber was soll's! ich frage mich auch, ob manche leute nichts besseres zu tun haben, als negative energie zu verbreiten! das einzige was hilft ist sich wirklich zu denken, dass diese leute echt arm dran sind und man einfach mal drauf scheißt, was die sich zu einem denken und man selbst wenigstens richtig lebt und sich selbst verwirklicht!!!
    liebste grüße und bleib so wie du bist ;)
    maze

    PS: hübsches outfit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!

      Ich bin ganz deiner Meinung, mehr als traurig ist das eh nicht.
      Bleib du auch du selbst :D

      Grüße zurück,
      Lexy

      Löschen
    2. danke für deinen kommentar bei uns :)
      das schulterfreie top hab ich vor ein paar monaten bei h&m erstanden ;)

      Löschen
  5. Ein paar Antworten kann ich dir geben. Die Gründe sind verschieden. Trage selbst knall pinkes Haar und kenne allerhand Blickarten und Reaktionen. Es ist neid (warum traut sie sich das und ich nicht), Bewunderung, unerverstandnis ( meist hervorgerufen durch Erzeihung, gesellschaftsnormen und einen kleinen Tellerrand) sowie Angst (was der Mensch nicht kennt fürchtet er). Das Gefühl von Provokation, obwohl dies evtl. gar nicht deine Absicht ist, ist auch ein Grund weshalb die Blicke abwartend werden. Einem Freund von mir ist es z. B sehr unangenehm mit mir durch die Stadt zu laufen. Er pflegt die Meinung ich ziehe zu viel Aufmerksamkeit auf mich bzw. ihn. Es ist ihm unangenehm im "Mittelpunkt" zu stehen. Für mich ist das persönlich ein wenig Blödsinnig. Die Menschem schauen immer. Ihm sage ich immer wieder, wäre ich behindert würden sie ebenso schauen. Außerdem wer sagt das sie mich wegen den Haaren ansehen. Es könnte ebenso sein, dass sie fasziniert sind von meiner Schönheit, Ausstrahlung oder meinem "Mut". Alles im allem ist es egal, weshalb und wie sie schauen. Am Ende zählt nur das man sich selbst liebt. ;) hoffe das meine Aussage verständlich es über das Handy schreibt es sich so mühsam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich sehr verständlich, danke für deine Antwort selbst wenn ich glaube ich garkeine wirkliche suchte den.. es gibt keine und jede ;-)

      Meine Mum war wie dein Freund

      Löschen

Danke für deine Zeit beim Lesen und Kommentieren :)